Michaela Weisskirchner Barfod

Erfrischende Leichtigkeit

Sie ist Architektin, Bühnenbildnerin, Designerin. Ihr Stil: Luftig, leicht, beschwingt – und immer mit einem kleinen Überraschungseffekt.

Michaela Weisskirchner-Barfod ist gebürtige Wienerin und seit vielen Jahren in Kopenhagen zuhause. Sie hat in London ein Jahr Design studiert, danach absolvierte sie an der Universität für angewandte Kunst in Wien ihr Architekturstudium, wo Zaha Hadid 5 Jahre lang ihre Professorin war. Doch schon damals zieht es sie für ein Austauschjahr in den hohen Norden an die Danmarks Designskole. Und auf die Ausbildungen in Architektur und Design folgt das Interesse an der Szenografie, an Inszenierungen im Raum, und sie studiert Bühnenbild in Kopenhagen, wirkt einen Sommer lang als Assistentin an der dortigen Oper und erhält eine Festanstellung. Die Stadt, die Designszene, die Atmosphäre, die Kultur haben es ihr angetan: «Hier lebt man ohne Hierarchien, mit Respekt füreinander und mit einer Offenheit, die viel Neues entstehen lässt.» In dieser Umgebung lotet sie ihre Kreativität aus, arbeitet als Projektleiterin im Architekturbüro JDS und entwirft dort zahlreiche Wettbewerbsprojekte. In dieser Zeit lernt sie auch Ihren Mann kennen, gründet eine Familie – und ihr eigenes Büro für Architektur und Interior Design; 2013 kommt Fabelab dazu.

Fabelab


Ihre beiden Mädchen inspirieren Michaela Weisskirchner-Barfod zu neuen, innovativen Produkten für Kinder, die sie unter dem Label Fabelab anbietet: Ein Universum zauberhafter, fantasievoller Dinge aus Stoff zum Kuscheln, Anziehen, Spielen. Hier kommen ihre Talente und Fähigkeiten als Architektin, Bühnenbildnerin und Designerin gleichermassen zum Tragen und lassen Produkte entstehen die Geschichten erzählen und die Fantasie beflügeln:

Skandinavisches Design in hoher Qualität, kindergerecht gestaltet, schlicht, funktional und dabei unendlich inspirierend. Inzwischen ist sie schon wieder an einem neuen Projekt: Minimakers – Bastelsets für Kinder. Auch diese sind darauf ausgelegt, schon früh die Kreativität, die Freude am Selbermachen und Gestalten zu fördern. Michaela Weisskirchner selbst gestaltet hingegen noch mehr: Interior Design von erfrischender Leichtigkeit.

 

Nordic Design

 

Der nordische Lebensstil hat Michaela Weisskirchner von Anfang an entsprochen – auch wenn es Dinge gab, an die sie sich erst gewöhnen musste: Dass alle mit dem Velo unterwegs sind, dass man im November noch ins Meer zum Baden geht ... «Die Dänen lieben ihr Land und wachsen damit auf, dass es das schönste der Welt ist – auch wenn es regnet», erklärt sie und verweist auf den hohen Stellenwert eines schönen Zuhauses. «Design gehört zur Tradition der Dänen – es ist Teil ihrer Kultur.» Und so gehört es dazu, dass jeder irgendwo einen Designklassiker oder ein Vintage-Teil sein Eigen nennt. Das Helle, Luftige entspricht ihrem Stil: Sie orientiert sich an der Natur, am Wasser, Sand, Holzfarben, Minttönen. Das nebelhaft Sanfte – und die lichte Transparenz. Alles fein aufeinander abgestimmt, in harmonischen Formen und feinen Linien. Doch immer ist da ein kleines Augenzwinkern mit dabei, ein schelmisches Zwinkern, und eine Geschichte, die es zu entdecken – oder zu schreiben gilt.